There was a problem loading the comments.

Welches ist das richtige Backup? – Veeam-Backup Basic und Advanced für PaaS-Kunden

Support Portal  »  Knowledgebase  »  Viewing Article

  Print

Desaster-Recovery-Backup – Sicherheit vor Datenverlusten mit veeam Backup

Um sich vor Datenverlusten zu schützen, sollte zu jedem Managed Server ein Backup beauftragt werden. Bei einem Desaster-Recovery-Backup wird der virtuelle Server als Ganzes gesichert. Im Backup befindet sich der gesamte Datenspeicher, sowie die Konfiguration der virtuellen Maschine. So kann diese auch bei einem kompletten Ausfall der Originalinfrastruktur aus dem Backup gestartet werden. Daher wird diese Art der Sicherung auch als Full-VM-Backup bezeichnet. Sie beugt einem durch einen technischen Ausfall bedingten Datenverlust vor und ermöglicht es, den betreffenden Server schnell und unkompliziert wiederherzustellen. Welche Varianten und optionalen Bausteine für Ihre optimale Backup-Strategie zur Verfügung stehen, erfahren Sie im folgenden Text.

Kostenfreier Restore in Verbindung mit veeam Backup und Managed Services Paket

In Verbindung mit dem Managed Services Paket werden Restores aus den vorhandenen Backups auf Anfrage per Helpdesk-Ticketsystem kostenfrei erledigt. Während bei Veeam Backup Basic nur die Originalinstanz einer VM auf den Stand eines Backups zurückgesetzt werden kann, besteht bei Veeam Backup Advanced auch die Möglichkeit eine parallel bereitgestellte Kopie der VM aus einem Backup wiederherzustellen, während die Original-VM weiterhin zur Verfügung steht.

Speicherort und Ablage der Backupdaten

Backupdaten werden – wenn nicht anders beauftragt – am selben Datacenter-Standort gespeichert. Die Speicherung erfolgt verschlüsselt.

Optional: Remote Backup in einem anderen Datacenter

Ab Veeam Backup Advanced besteht optional die Möglichkeit, das eigene Backup an einen unserer anderen Datacenter-Standorte zu replizieren. So wird auch das Risiko eines Datenverlusts aufgrund des Totalverlusts eines kompletten Datacenters behandelt.

Optional: Längere Aufbewahrungsdauer für Backups mit Long Term Retention (LTR)

Ebenfalls ab Veeam Backup Advanced besteht außerdem die Möglichkeit, die Aufbewahrungszeit der Backups zu verlängern. Dazu muss bei der Auswahl des Backup Storage eines der angebotenen "Full VM Image Backup Storage - LTR" ausgewählt werden. Es werden dann die Sicherungen der letzten 14 Tage, sowie je ein Backup aus den letzten 4 Wochen und je ein Backup aus den letzten 6 Monaten aufbewahrt. Das schützt vor Datenverlusten, die längere Zeit unbemerkt bleiben.

Vergleich von Veeam Backup Basic und Veeam Backup Advanced

Veeam Backup steht managedhosting.de-Kunden in 2 verschiedenen Variante mit optionalen Erweiterungen zur Verfügung:

Veeam Backup Basic Advanced Advanced + LTR
Desaster Recovery Backup
Retention Time 1 7 d 14 d 14 d + 4 w + 6 m
Restore Points (bis zu) 2 7 84 94
Kostenfreies Restore 3
Instant Recovery  
Parallelbereitstellung  
File-Level-Recovery  
Status-E-Mail je Vorgang  
Remote Backup (Cloud Connect)   optional optional
Long Term Retention (LTR) 4    

1 Einheiten: d = Tage, w = Wochen, m = Monate
2 Backup-Frequenz bei Basic: aller 24 h, bei Advanced: aller 24, 8 oder 4 h
3 Nur in Verbindung mit Managed Services Paket
4 Veeam Backup Advanced in Verbindung mit "Full VM Image Backup Storage - LTR"

Weitere Backup-Verfahren

Das hier beschriebene veeam-Backup stellt den Standard in der Datensicherung bei managedhosting.de dar. Darüber hinaus können auf Anfrage auch individuelle Backupstrategien entwickelt und bereitgestellt werden.


Share via

Related Articles

© managedhosting.de