Wissensdatenbank: Web Hosting
SMTP Fehlermeldungen
Gepostet von Andreas Wolske an 20 September 2016 13:11

SMTP-Fehlermeldungen werden vom Benutzer leider oft ignoriert, obwohl die Fehlermeldungen wertvolle Hinweise über den Verbleib bzw. Status eine E-Mail verraten. Auch wenn die vom System generierten Fehlermeldungen auf den ersten Blick unverständlich erscheinen, kann man meistens leicht erkennen, wo der Fehler liegt. Die häufigste Fehlermeldung ist diese

Undelivered Mail Returned to Sender

This is the mail system at host my.managedemail.de.


I'm sorry to have to inform you that your message
could not be delivered to one or more recipients.

It's attached below. For further assistance, please

send mail to postmaster@domain.de.

If you do so, please include this problem report.
You can delete your own text from the attached returned message.

The mail system <teo.test@domain.de>: host mail.domain.de[123.123.123.123] said:
550 5.1.1 <teo.test@domain.de>: Recipient address rejected: User unknown (in reply to RCPT TO command)

 

Der wichtige Teil ist, dass uns der emfangende Server darüber informiert, dass er den Empfänger nicht kennt: "User unknown". Je nach System sind hier Variationen möglich, z. Bsp. ist auch "Invalid Recipient" häufig anzutreffen.

Mit dieser Fehlermeldung wird der Sender darüber informiert, dass der lokale Teil der E-Mail Adresse des Empfängers links vom @ - in unserem Beispiel also "teo.test" nicht bekannt ist. Im direkten Vergleich mit der Briefpost wäre das ein "Empfänger unbekannt", wenn Straße, Hausnummer, PLZ und Ort der Adressen stimmen, aber kein passender Name auf den Briefkästen zu finden ist.

Oftmals sind Benutzer der Meinung, dass scheinbar E-Mail nicht ankommt. Das kann man aber in den meisten Fällen ausschließen. Wenn Sie vom System keine Fehlermeldung erhalten, dann können Sie davon ausgehen, dass der empfangende Mailserver die E-Mail auch abgenommen hat. Damit liegt es allein in der Verantwortung des Empfängers, ob der die E-Mail schließlich in das Postfach des Empfängers einliefert, oder ob bspw. vorgeschaltete SPAM- oder Virenfilter die eingehende E-Mail unbemerkt löschen oder in einen Quarantäne-Account verschieben, den nur der Systemadministrator des Empfängers sehen kann. Leider ist dieses Verhalten oft feststellbar und der Benutzer ist zu Unrecht der Meining, dass die Ursache der sendende E-Mail Server ist. Hier sollte aber zuerst der zuständige Administrator des Empfängers kontaktiert werden.

Es sind auch viele Fälle bekannt, wo bereits bunte HTML- E-Mails mit .jpg Grafiken in der Signatur ausreichen, um E-Mails auf Empängerseite stillschweigend zu löschen. Bitte prüfen Sie diese Möglichkeit, indem Sie dem betreffenden Empfänger eine "Nur Text" E-Mail senden. Wenn diese E-Mail ankommt, liegt das Problem am Virenscanner des Empängers.

Die Übersicht der häufigsten SMTP - Meldungen und deren Bedeutung finden Sie ind folgender Übersicht:

CodeMeaning
200 (nonstandard success response, see rfc876)
211 System status, or system help reply
214 Help message
220 <domain> Service ready
221 <domain> Service closing transmission channel
250 Requested mail action okay, completed
251 User not local; will forward to <forward-path>
252 Cannot VRFY user, but will accept message and attempt delivery
354 Start mail input; end with <CRLF>.<CRLF>
421 <domain> Service not available, closing transmission channel
450 Requested mail action not taken: mailbox unavailable
451 Requested action aborted: local error in processing
452 Requested action not taken: insufficient system storage
500 Syntax error, command unrecognised
501 Syntax error in parameters or arguments
502 Command not implemented
503 Bad sequence of commands
504 Command parameter not implemented
521 <domain> does not accept mail (see rfc1846)
530 Access denied (???a Sendmailism)
550 Requested action not taken: mailbox unavailable
551 User not local; please try <forward-path>
552 Requested mail action aborted: exceeded storage allocation
553 Requested action not taken: mailbox name not allowed
554 Transaction failed

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Überprüfung von ggf. nicht zustellbaren E-Mails oder MTA-Fehlermeldungen nicht zum Umfang des kostenfreien Supports im Rahmen einer vereinbarten Dienstleistung gehört.

(7 Stimme(n))
Hilfreich
Nicht hilfreich

 

Unsere Produkte und Dienstleistungen:
 
[ PaaS for Cloud Native Apps ] [ PaaS for e-Commerce ] [ PaaS for Webapplications ] [ IaaS & vCloud Director ]
[ Private- & Hybrid- Clouds ] [ veeam Cloud Connect ] [ Site Recovery Manager ] [ vCloud Availability ]
[ Zimbra Collaboration ] [ Filecloud ] [ Nextcloud ]